Die richtige Riemenspannung ist unerlässlich für die optimale Kraftübertragung und für die Nutzungsdauer des Riemens. Für den optimalen Betrieb eines Keilriemenantriebs sollte die Riemenspannung durch Messung des Durchbiegungsfaktors (N) mit einem Spannungsmesser überprüft werden. Bei den meisten Antrieben kann die Riemenspannung mit hinreichender Zuverlässigkeit mit dem PIX-Spannungsprüfer überprüft werden.

Verfahren zur Spannungsmessung

  1. Messen Sie die Spannlänge des Antriebs in mm. (siehe unten Skizzenzeichnungen)
  2. Ziehen Sie eine Schnur oder einen Faden über beide Riemenscheiben entlang des Riemens und markieren Sie die Mitte der Spannweite auf dem Riemen.
  3. Berechnen Sie 1,5% der Spannweite (sagen wir 'x') für eine Riemenlänge unter 1000 mm und 1,0% der Spannweite für eine Riemenlänge über 1000 mm. Stellen Sie den unteren Ring auf dem Spannungsprüfer auf der Millimeterskala so ein, dass "x" mm mit der Unterseite des Rings zusammenfällt. Die untere Seite des oberen Rings auf 0,00 N einstellen.
  4. Platzieren Sie den Spannungsprüfer in der Mitte der Spannweite des Riemens. Wenden Sie mit Hilfe des Spannungsprüfers eine Druckkraft senkrecht zur Spannweite an, bis die untere Fläche des unteren Ringes die Saite berührt.
  5. Lesen Sie den Wert der Durchbiegekraft (N) auf der Newtonskala ab, indem Sie an der Unterseite des oberen Ringes ablesen.
  6. Vergleichen Sie den Wert der Durchbiegekraft (N) mit den in der Tabelle 'A' angegebenen Werten. Der Wert der Durchbiegekraft (N) sollte zwischen den in der Tabelle 'A' angegebenen Minimal- und Maximalwerten liegen. (Nächste Seite)
  7. Eine Durchbiegekraft, die kleiner als der empfohlene Mindestwert im Bereich ist, deutet auf einen untergespannten Antrieb hin. Eine Durchbiegekraft, die höher als der empfohlene Maximalwert ist, deutet auf einen übermäßig gespannten Antrieb hin.

Wichtig:

  1. Bei neuen Riemen sollte der Wert der Durchbiegekraft (N) auf dem Maximum gehalten werden.
  2. Der maximale Durchbiegungskraftwert (N) wird für pulsierende und stoßartige Belastungen empfohlen.
  3. Es wird empfohlen, die Riemenspannung nach etwa 24 Stunden Laufzeit erneut zu überprüfen und die Spannung gegebenenfalls anzupassen.

Technische Spezifikation

Deflection force required for measuring tension in V-Belt drives
Cross Section Smaller pulley diameter (mm) Condition1
Deflection@1% of span, if span
length is more than 1000mm
Condition2
Deflection@1.5% of span, if span
length is less than 1000mm
Required deflection force ‘F’ at
the centre of span for Belt speed
Required deflection force ‘F’ at
the centre of span for Belt speed
0 m/s to
10 m/s
Range (N)
10 m/s to
20 m/s
Range (N)
< 20 m/s
Range (N)
0 m/s to
10 m/s
Range (N)
10 m/s to
20 m/s
Range (N)
< 20 m/s
Range (N)
WRAPPED - CLASSICAL Belts
Z 50-100
100 & above
4-6
6-9
4-5
6-7
3-4
5-6
5-8
8-12
5-7
8-9
4-5
7-8
A 71-140
140 & above
8-12
12-18
7-10
10-14
6-8
8-12
11-16
16-24
9-13
13-19
8-11
11-16
B 112-200
200 & above
16-24
24-35
13-19
19-29
10-16
16-24
21-32
32-47
17-25
25-39
13-21
21-32
C 180-400
400 & above
31-46
46-70
26-38
38-58
20-31
31-46
41-61
61-93
35-51
51-77
27-41
41-61
D 315-600
600 & above
62-90
90-134
52-76
76-115
42-62
62-90
83-120
120-179
69-101
101-153
56-83
83-120
E 450-915
915 & above
108-160
160-240
90-137
137-205
73-109
109-160
144-213
213-320
120-183
183-273
97-145
145-213
WRAPPED - WEDGE / NARROW Belts
SPZ / 3V 63-95
95 & above
8-12
12-17
7-10
10-16
6-9
9-14
11-16
16-23
9-13
13-21
8-12
12-19
SPA 90-140
140 & above
14-20
20-31
12-17
17-26
10-14
14-22
19-27
27-41
16-23
23-35
13-19
19-29
SPB / 5V 140-265
265 & above
25-36
36-46
20-32
32-41
18-27
27-37
33-48
48-61
27-43
43-55
24-36
36-49
SPC 224-355
355 & above
46-66
66-85
38-58
58-76
32-52
52-70
61-88
88-113
51-77
77-101
43-69
69-93
8V 335-520
520 & above
81-107
107-167
68-90
90-140
56-73
73-113
108-143
143-223
91-120
120-187
75-97
97-151
CUT EDGE - CLASSICAL V-Belts
ZX 40-100
100 & above
5-7
7-10
5-6
7-8
3-5
6-7
6-9
9-14
6-8
9-11
5-6
8-9
AX 63-140
140 & above
9-14
14-21
8-12
12-16
7-9
9-14
12-18
18-28
11-15
15-21
9-12
12-18
BX 90-200
200 & above
18-28
28-40
15-22
22-33
12-18
18-28
25-37
37-54
20-29
29-44
15-25
25-37
CX 140-400
400 & above
36-53
53-81
30-44
44-67
23-36
36-53
48-71
71-107
40-58
58-89
31-48
48-71
CUT EDGE - WEDGE / NARROW V-Belts
XPZ / 3VX 56-95
95 & above
9-14
14-20
8-12
12-18
7-10
10-16
12-18
18-26
11-15
15-25
9-14
14-21
XPA 71-140
140 & above
16-23
23-36
14-20
20-30
12-16
16-25
21-31
31-48
18-26
26-40
15-21
21-34
XPB / 5VX 112-265
265 & above
29-41
41-53
23-37
37-47
21-31
31-43
38-55
55-71
31-49
49-63
28-41
41-57
XPC 180-355
355 & above
53-76
76-98
44-67
67-87
37-60
60-81
71-101
101-130
58-89
89-117
49-80
80-107
Hinweis:

Maximale lineare Riemengeschwindigkeit (Klassische Keilriemen: bis zu 30 m/sec, Schmalkeiriemen: bis zu 42 m/sec, Schmalkeilriemen amerik.: bis zu 45 m/sec

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, setzen Sie sich bitte unter info@pixgermany.com mit uns in Verbindung.

Weiteres Zubehör

PIX-Service kit
PIX-X'Align® Ausrichtungslaser
PIX-Digitaler Spannungsprüfer
PIX-Riemenscheibenlehren
PIX-Riemenlängen-Messgerät
PIX Pentagon ® Verschleißlehre für Keilrippenriemen
PIX-X’slit Keilriemen-Schneidemaschine
PIX-Riemenprofillehre

PIXTRANS